Laufe mit den Helden: Deborah

In der Predigtserie "Laufe mit den Helden" betrachten wir verschiedene Persönlichkeiten aus der Bibel.

In Hebräer 12,1-2 steht, dass wir uns an diesen Vorbildern des Glaubens orientieren sollen. Die Kraft, ein Leben im Glauben zu führen, kommt von Jesus, dem Anfänger und Vollender des Glaubens. Die gleich Kraft die Jesus von den Toten auferweckt hat ist auch in Christen wirksam. 

 

HEUTE: DEBORAH, EINE MUTTER IN ISRAEL

Von Deborah lernen wir, dass ein Mensch der aufsteht, viele Menschen inspirieren und freisetzen kann. 

 

DIE GESCHICHTE (Bibeltext: Richter 4 und 5)

Wer ist es der oben steht auf dem Berg Tabor: Eine Frau mit wehendem Gewand und ein General. Deborah schaut mit Barak, dem General der Streitmächte, hinunter in die Ebene; was ist das am Horizont, eine Staubwolke, was glänzt im Sonnenlicht ... König Jabin von Kanaan rollt mit 900 eisernen Kampfwagen zum Kampf gegen Israel. Er hat keine Gegenwehr zu erwarten ... denn seit 20 Jahren geht das so, dass er machen kann was er will: rauben, plündern, morden ... Israel hat nichts entgegen zu setzen, kaum ein Schwert, kaum ein Schild ist zu sehen. Die Menschen haben aufgegeben und sich ihrem Schicksal ergeben ... Israel ist wieder einmal unter die Räder gekommen; weil sie Gott verlassen haben, werden sie ein Opfer ihrer Feinde. Einerseits haben sie Gott die Treue geschworen, aber immer wieder wurden sie ungehorsam und sind nicht auf den Wegen Gottes gegangen ... Gibt es keinen, der den Mut hat aufzustehen aus dieser Lähmung und Resignation, um dem Feind Paroli zu bieten. 

 

VIER DINGE DIE WIR VON DEBORAH LERNEN: 

 

1. EINE FRAU, DIE SICH VON GOTT BEWEGEN LÄSST

 

Israel liegt seit 20 Jahren am Boden und ist in einer verzweifelten, aussichtslosen Lage. 

Gott möchte das Volk Israel befreien, aber es findet sich niemand, der sich mit Gottes Absichten eins macht.

Schließlich steht Deborah auf, weil Gott bereits aufgestanden ist. 

 

Was möchte Gott in deinem Leben, in deiner Familie, in deinem Umfeld tun? Wer lässt sich von Gott bewegen, sich mit ihm eins zu machen und seine Werke zu tun?

 

2. EINE FRAU, DIE VERANTWORTUNG ÜBERNIMMT

 

Deborah hatte anscheinend eine erfüllende und anerkannte Aufgabe: Ihr "Büro" lag auf einem Berg unter der "Deborah-Palme" und die Menschen kamen zu ihr um Rat zu finden. Sie war eine Richterin, Prophetin und Dichterin.

 

Aber sie war nicht zufrieden mit ihrem relativ guten Leben, sondern übernahm Verantwortung für den Zustand in Israel.

 

Ri 5,7: Es fehlten Führer in Israel, sie fehlten, bis ich, Debora, aufstand, bis ich aufstand, eine Mutter in Israel.

 

Der Stamm Ruben machte endlose Beratungen, vertrieb sich die Zeit mit Flötenspiel; der Stamm Dan trieb weiter Handel mit seinen Schiffen (Richter 5,15-17). Die Führer Israels sorgten sich um ihre Dinge und nahmen ihren Platz nicht ein. Schließlich stand Deborah auf und übernahm Verantwortung.

 

Gibt es Dinge in deinem Leben, wo es an der Zeit ist, dass du aufstehst, und Verantwortung zu übernehmen?

 

3. EINE FRAU, DIE ZUSAMMENARBEIT VERSTEHT

 

DEBORAH VERSTAND DIE ZUSAMMENARBEIT MIT MENSCHEN

 

Sie kannte ihre Rolle als Prophetin und Richterin, aber wusste, dass sie den General Barak und andere Anführer Israels braucht, um in den Kampf zu ziehen

Ri 4,6 Und sie sandte hin und ließ Barak1 rufen, den Sohn Abinoams, von Kedesch-Naphtali, und sprach zu ihm: Hat nicht der HERR, der Gott Israels, geboten: Geh hin und zieh auf den Berg Tabor; und nimm mit dir 10 000 Mann von den Söhnen Naphtalis und von den Söhnen Sebulons!

Ri 5,1 Da sangen Debora und Barak, der Sohn des Abinoam, in jener Zeit dieses Lied:

Ri 5,9 Mein Herz gehört den Anführern Israels, den Freiwilligen unter dem Volk. Lobt den HERRN! 

 

Ri 5,1 Da sangen Debora und Barak, der Sohn des Abinoam, in jener Zeit dieses Lied:

Ri 5,2 »Dass Führer anführten in Israel, Dass sich das Volk willig zeigte, dafür preist den HERRN! 

Ri 5,9 Mein Herz gehört den Anführern Israels, den Freiwilligen unter dem Volk. Lobt den HERRN!

 

Mit welchen Menschen stellt Gott dich zusammen, um gemeinsam mehr zu erreichen, als alleine möglich ist?

 

ZUSAMMENARBEIT MIT GOTT

 

Ri 5,4 O HERR, als du von Seir auszogst, als du einhergingst vom Gebiet Edoms, da erzitterte die Erde und der Himmel troff, ja, die Wolken troffen vom Wasser.

 

Ri 5,7 Es fehlten Führer in Israel, sie fehlten, bis ich, Debora, aufstand, bis ich aufstand, eine Mutter in Israel.

Deborah feiert den Sieg, den sie durch Gottes Hilfe errungen haben; aber Gott fing an zu wirken, als Deborah aufstand.

Gott wirkt, wenn Menschen aufstehen und sich an die Arbeit machen. 

 

Kommen dir Dinge in den Sinn, die Gott durch dich tun möchte? Wo wartet Gott auf dich, damit du dich in Bewegung setzt?

 

4. EINE FRAU, DIE SICH SELBST UND ANDERE ERMUTIGEN KANN

Ri 5,12 Wach auf, wach auf, Debora; wach auf, wach auf und sing ein Lied! Mach dich auf, Barak, und führe deine Gefangenen ab, du Sohn Abinoams!

Ri 5,21 Der Bach Kison riss sie fort, der uralte Bach, der Bach Kison. Meine Seele, tritt kräftig auf!

 

Deborah´s Stimmung war nicht abhängig von ihren Umständen, sondern sie war in der Lage, zu ihrer Seele zu sprechen und sich selbst zu ermutigen. 

Eine positive Stimmung steckt an und inspiriert auch andere an.

 

Gibt es Wahrheiten, die heute für dich wichtig sind, und die du zu dir selbst sprechen sollst, um dich zu ermutigen?

Gibt es andere Menschen, denen du ein ermutigendes Wort geben sollst?

 

Peter Riedl, 12.05.19, Oase Kirche

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Gottesdienste

  • Sonntag:  10:00h
  • Letzter Sonntag des Monats:  18:00h (kein Gottesdienst am Vormittag)
  • Alle Gottesdienste im Kirchweg 2, 82467 Garmisch - Partenkirchen (Burgrain)
  • Weitere Infos zu den Gottesdiensten
OK, Oase Kirche, Kirche die begeistert, Garmisch - Partenkirchen

Kontakt

Kirchweg 2

82467 Garmisch - Partenkirchen

MAIL: info@oasekirche.de

TEL:  +49 (0) 175 5934 900